Koenigin

Kontakt / Sekretariat

Melanie König
05244 – 9066 0
Fax: 05244 – 9066 79
info.wiesenschule@kreis-guetersloh.de

01_Torsten

Schulleiter

Torsten Dittrich
schulleiter.wiesenschule@kreis-guetersloh.de

 

Kristin

stellvertretende Schulleiterin

Kristin Wolf
stellvschulleitung.wiesenschule@kreis-guetersloh.de

 


Jens

Hausmeister
Jens Meier
0160 – 93 99 53 54
 

 

Klicken zum Vergrößern

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Wiesenschule!!!

Klicken zum Vergrößern

 
Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuer*innen,
 
mit der Schulmail vom 7. Januar 2021 hat das Schulministerium den Schulbetrieb ab kommenden Montag (11. Januar 2021) geregelt. Der Präsenszunterricht fällt bis mindestens zum 31. Januar 2021 aus. Mit dieser Maßnahme möchte die Landesregierung die Infektionszahlen in Nordrhein-Westfalen senken. Dies gelingt leider nur mit einer konsequenten Kontaktreduzierung.
 
Die Lehrkräfte melden sich bei Ihnen, um die Gestaltung des Distanzunterrichts abzusprechen. Der Distanzunterricht ist für alle verpflichtend, wird aber in Absprache mit Ihnen individuell je nach Möglichkeiten gestaltet.
 
Für die Zeit bis zum 31. Januar 2021 wir eine Notbetreuung angeboten, wenn Ihr Kind nicht zuhause betreut werden kann.
 
Zitat aus der Schulmail vom 7 Januar 2021:
„Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird." 
 
Den Bedarf der Notbetreuung können Sie mit den Lehrkräften abklären, wenn sich diese bei Ihnen melden.
Das erforderliche Formular für die Notbetreuung können sie hier herunterladen:  Anlage_Anmeldung_Betreuung_bis_zum_31._Januar_2021.pdf
 
Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden. 
 
Wir hoffen, Sie und Ihren Familien hatten gerade in diesen Zeiten ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest und wünschen Ihnen ein gutes Jahr 2021.
 
Herzliche Grüße, 
                       
Torsten Dittrich, Schulleiter
Kristin Wolf, stellv. Schulleiterin
 
 

Die wichtigsten Hygieneregeln und Informationen für Sie sind zurzeit:

 

Mund-Nasen-Bedeckung (MNB)

  • Grundsätzlich gilt auf dem Schulgelände und im Schulgebäude die Pflicht zum Tragen einer MNB.
  • Sekundarstufe I (an der Wiesenschule Aufbaustufe): Im Unterricht sowie im Klasenraum muss prinzipiell wieder eine MNB getragen werden. Bei Schüler*innen, die aufgrund einer Beeinträchtigung eine MNB nicht oder nicht dauerhaft tragen können, kann im Einzelfall undn nach Rücksprache mit der Schulleitung auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) entsprechend verzichtet werden.
  • Insgesamt gilt: Bei einer medizinischen Kontraindikation oder einer entsprechenden Beeinträchtigung müssen (oder dürfen) die SuS nach Rücksprache mit der Schulleitung keine MNB tragen.I
  • Primarstufe (an der Wiesenschule Grundstufe): Im Unterrichtsraum kann auf das Tragen einer MNB verzichtet werden.
  • Beim Bewegen durch das Gebäude/Gelände muss weiterhin eine MNB getragen werden, sofern dies vor dem Hintergrund einer Beeinträchtigung oder einer möglichen medizinischen Kontraindikation möglich ist.
  • Für den Schülerspezialverkehr (Schulbus) gelten die bisherigen Regelungen weiter.
  • Auf dem Schulhof kann für Schüler*innen der Grundstufe – bei unserer jetzigen Pausenregelung – auf das Tragen einer MNB verzichtet werden, wenn die Lerngruppen alleine auf dem Schulhof sind oder wenn ein Abstand eingehalten wird.
  • Für Schüler*innen der Aufbaustufe (Sekundarstufe I) gilt die oben beschriebene Pflicht zum Tragen einer MNB auch für die Pausen.
Erkältungssymptome von Schülerinnen und Schüler
Das Schulministerium hat ein Schaubild herausgebracht, das die Wege/Handlungsschritte beim Auftreten von Erkältungssymptomen aufzeigt. Dieses Schaubild finden Sie hier Schaubild Erkältungssymptome.
 
Schaubilder in verschiedenen Sprachen (Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Farsi, Französich, Griechisch, Italienisch, Kurdisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Türkisch, Ungarisch) finden Sie hier.

Bei Covid-19-Symptomen (insbesondere Fieber, trockener Husten) ist eine ärztliche Abklärung notwendig. Erst danach dürfen die Schüler*innen wieder zur Schule.
Treten Symptome während des Schulalltags auf, müssen Schüler*innen sofort abgeholt werden.
Schüler*innen mit Schnupfen sollen 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, ist der Schulbesuch wieder möglich.

Distanzunterricht
Wenn Schüler*innen die Schule nicht mehr besuchen können, weil diese geschlossen ist, eine Quarantäne angeordnet wurde oder anderweitig Corona bedingt ein Schulbesuch nicht möglich ist, erhalten Ihre Kinder Distanzunterricht. Die Schule ist dabei verpflichtet, Distanzunterricht anzubieten und die Schüler*innen sind verpflichtet, daran teilzunehmen. Dieser Distanzunterricht wird in hohem Maße individuell auf Ihr Kind und die Möglichkeiten zuhause abgestimmt sein. Dazu werden sich die Lehrkräfte Ihres Kindes dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen und Vereinbarungen mit Ihnen treffen.
 
Damit alle Schüler*innen an einem möglichen Distanzunterricht teilnehmen können, hat der Schulträger, Kreis Gütersloh, die Anschaffung von digitalen Endgeräten, die von der Schule aus auf Leihbasis für den Distanzunterricht einzelnen Schüler*innen mit nach Hause gegeben werden können, beschlossen und in die Wege geleitet. Wir rechnen mit einer Beschaffung der Geräte in den nächsten Wochen/wenigen Monaten.
 
Auch wenn schulrechtlich Distanz- und Präsenzunterricht gleichwertig sind, sind Umfang und Qualität von Distanzunterricht ganz anders als ein Unterrcht in der Schule. Ein Distanzunterricht kann einen Präsenzunterricht in der Schule sowohl im Umfang als auch in der Qualität nicht gänzlich ersetzen. Das schulinterne Konzept zur Organisation von Distanzunterricht an der Wiesenschule können Sie hier nachlesen:  20_11_11_Konzept_Distanzunterricht_Wiesenschule.pdf
 
Essen
Das Frühstück werden die Schüler*innen aus ihren Dosen zu sich nehmen. Wasser gibt es weiterhin in der Schule. Testweise wird das warme Mittagessen der Stattküche in den Klassen ausgegeben.
 
Lüften
In den Klassen- und Unterrichtsräumen wird regelmäßig gelüftet, auch bei kalten Temperaturen. Bitte Pullover/Jacke zum Überziehen in der Klasse mitgeben. 
 
Vorerkrankungen
Bei Schüler*innen mit Vorerkrankungen entscheiden die Eltern/Erziehungsberechtigten nach Rücksprache mit einem Arzt und der Schulleitung, ob ein Schulbesuch möglich ist. Wenn kein Schulbesuch möglich ist, besteht die Verpflichtung zum Distanzunterricht.
 
Unterrichtsfächer
Bis auf Weiteres werden keine klassenübergreifenden Deutsch- und Mathematikkurse stattfinden. Auf diese Weise können wir die notwendigen Hygienemaßnahmen und das Nachvollziehen möglicher Infektionsketten bestmöglich gewährleisten. Der Deutsch- und Mathematikunterricht findet im Klassenverband statt. Der Schwimmunterricht kann in den einzelenen Lerngruppen stattfinden.
Inwieweit der Sportunterricht wieder in der Sporthalle stattfinden kann, wird in den kommenden Tagen geprüft.
Bedingt durch die Hygineregeln sowie durch aktuelle personelle Entwicklungen wird auch nach den Herbstferien kein 10er-Tag-Unterricht angeboten. Sobald dies wieder möglich ist, werden wir sofort einen 10er-Tag für alle Entlassschüler'*innen einrichten.
 
Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens und der schwierigen Stornoregelungen sind zum jetzigen Zeitpunkt in diesem Schuljahr keine Klassenfahrten geplant.
 
Gäste (u. a. Eltern) dürfen die Schule nur mit triftigem Grund (z. B. zur Teilnahme an einer Schulpflegschaftssitzung) und nach Rücksprache mit bzw. auf Einladung der Schulleitung betreten.
 
 
 
 
 
 
Liebe Besucherinnen und Besucher,
vielen Dank für Ihr Interesse an der Wiesenschule! Wir sind eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung unter der Trägerschaft des Kreises Gütersloh. Aktuell unterrichten wir 102 Schüler/innen und Schüler vom 1. bis zum 10. Jahrgang aus den Städten Rietberg, Verl, Langenberg, Schloß-Holte Stukenbrock und Rheda-Wiedenbrück.
Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Stöbern auf unseren Seiten und würde mich auch freuen, Sie einmal persönlich bei uns an der Schule begrüßen zu dürfen.
 
Torsten Dittrich, Schulleiter
Kristin Wolf, stellv. Schulleiterin